Kirche Zinndorf mit BrautpforteIhlower StörcheSammlung in der historischen Küche der HeimatubeIn der historischen Küche der HeimatstubeBlühstreifen am Radwanderweg von Hennickendorf nach Lichtenow - Dorf  Foto von Martin Tesky am 14.06.2021In der alte Schule Rehfelde ist die Heimatstube untergebrachtRüdersdorf HeinitzportalSpillinge, Spille oder Katharinenpflaume am Herzfelder WegAusstellung in der HeimatstubeVorgarten in Prädikow 27.6.2021Kirche Werder im Mai 2021Kirche Grunow und alte FriedhofsmauerIn Strausberg entdecktAn der Oberbarnimer FeldsteinrouteBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ein gelungener Rehfelder Wandertag

13. 09. 2021

(MT) Der 16. Rehfelder Wandertag war in diesem Jahr in Rehfelde etwas ganz Besonderes. Erstmals wurde er als heimatgeschichtliche „Moritz-Heimann-Tour“ durchgeführt. In Würdigung der berühmtesten Persönlichkeit von Werder und somit auch der Gemeinde Rehfelde, besuchte die große Wandergruppe Stätten seines Wirkens. Den Startschuss zur Radwanderung gab Bürgermeister Patrick Gumpricht am Rehfelder Bahnhof. Weiter ging es dann nach Werder zum Heimann-Gedenkstein auf dem Dorfanger.

Mehrmals über naturbelassene Wege fahrend, war Kienbaum das nächste Ziel der Radwanderer. Dort neben der Kirche steht ein kleines Denkmal für Heimanns Freund Gerhart Hauptmann, dass auch an dessen Werk „Der rote Hahn“ erinnern soll. Höhepunkt der Tour war dann dass schöne Kagel, der eigentliche Heimatort von Moritz Heimann. Hier an der alten denkmalgeschützten Schule wurden die Radler bereits von der Vorsitzenden des Kageler Heimatvereins Frau Dr. Elisabeth Turowski erwartet.

An diesem 12. September war die Schule mit dem darin befindlichen Heimatmuseum mit mehreren Veranstaltungen zum „Tag des offenen Denkmals“ für alle geöffnet. Trotzdem nahm sich das Museumsteam die Zeit die Rehfelder Wandergruppe durchs Museum zu führen und danach mit Kaffee und leckerem Pflaumenkuchen zu bewirten.

Froh gelaunt und voller neuer historischer Eindrücke wurde die Rückfahrt nach Rehfelde in Angriff genommen,  nicht aber ohne dem „Goldenen Lamm“ in Lichtenow einen kurzen Besuch abzustatten. Hier, in dieser alten Traditionsgaststätte, traf sich Heimann des Öfteren  zu interessanten Debatten mit damals bekannten Dichtern und Erzählern.

 

Bild zur Meldung: Ein gelungener Rehfelder Wandertag

Fotoserien


16. Rehfelder Wandertag (12. 09. 2021)

Urheberrecht:
Heimatfreund Martin Tesky Rehfelde