Kaffeetafel zum 1. AdventWassermangel auch am Staf See bei Neuhardenberg Foto Manfred AhrensIn der historischen KücheHeimatstube Sammlung KücheAusstellung in der HeimatstubeVolkmar Kautz war am 15.11.2022 noch einmal mit dem Rad in Hennickendorf unterwegs. Im Nebel Zementwerk.In der alte Schule Rehfelde ist die Heimatstube untergebrachtNeuer Rastplatz am Kleinen Stienitzsee in Hennickendorf Foto Martin TeskyDer Herbst ist gekommen. Manfred Ahrens ErnsthofBannerbildIn der historischen Küche der HeimatstubeSammlung in der historischen Küche der HeimatubeDie letzten Dahlien in Ernsthof  Foto Manfred AhrensHerbstabtrieb in den Langen Dammwiesen 9.10.2022 H. GeorgiGrößte Feldsteinpyramide Deutschlands in Garzau
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zu Gast bei Akanthus & Stadtmuseum Strausberg

11. 04. 2022

Zu Gast bei Akanthus & Stadtmuseum Strausberg

 

(KG) Am 11. April hatten der Akanthus Verein und das Stadtmuseum Strausberg die Rehfelder Heimatfreunde zu einer Kaffeerunde zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Vorstellung des erst vor Kurzem in neuer Pracht wieder eröffneten Stadtmuseums eingeladen. Von den Heimatfreunden waren neben Dr. Kurt Gamerschlag das Ehepaar Kautz, die Eheleute Gehrke und Schulz sowie Helmut Georgi und Gisela Grüttner mit von der Partie. Unser Gastgeber war Manfred Ahrens als Vorsitzender von Akanthus (und im Nebenberuf – wie man auf den Fotos sieht – auch Strausberger Stadtbote) zusammen mit Christa Wunderlich, Chefin des Stadtmuseums und Beisitzerin im Akanthus Vorstand, Dr. Barthel als Stellv. Vorsitzender mit Claus Beringuier und Gerd-Ulrich Herrmann, Schriftführer und Schatzmeister.

Frau Wunderlich stellte sich und den Akanthus-Vorstand vor und gab einen Abriss über die Umbaugeschichte des Stadtmuseums der letzten Jahre. Der Strausberger Stadtbote platzte dann mit seinem Reiseköfferchen herein und musste einiges aus der Geschichte Strausbergs loswerden, (siehe weitere Informationen Downloads unten) während das Publikum staunend aber schweigend den vorzüglichen Kuchen seiner Ehefrau genoss.

Anschließend ging es dann zur Besichtigung der auf 3 Stockwerke ausgebreiteten Ausstellungsräume und Bibliothek unter sachkundiger Führung von Christa Wunderlich und Dr. Rolf Barthel. Es war beeindruckend zu sehen, wie professionell und pädagogisch wirkungsvoll das Museumsgut nach dem kompletten Umbau des Hauses präsentiert wird. Allerdings war die Stunde Rundgang natürlich viel zu kurz und wohl auch als nicht mehr als Appetitanreger gedacht. Eng auf die Stadt Strausberg begrenzt ist das Museum ohnehin nicht, so dass auch die Geschichtsforscher und Interessenten der weiteren Region sehr viel höchst interessantes Material entdecken können.

Kurt Gamerschlag bedankte sich bei den Gastgebern für die freundliche Geste, die nach der Durststrecke der Corona-Pandemie umso willkommener war. Eine Gegeneinladung nach Rehfelde wurde ausgesprochen, und man wird sich hoffentlich bald über den Termin einig. Manfred Ahrens, in beiden Häusern ohnehin regelmäßig zu Hause, sei herzlich für die Initiative gedankt. Wir werden Strausberg nicht aus den Augen verlieren. Ganz im Gegenteil.

 

 

 

Bild zur Meldung: Logo Verein

Fotoserien


Museumsbesuch (11. 04. 2022)

Urheberrecht:
Manfred Ahrens Gemeinde Oberbarnim Ortsteil Ernsthof