In der alte Schule Rehfelde ist die Heimatstube untergebrachtIn der historischen Küche der HeimatstubeBannerbildManfred Ahrens war am 7.1. 2023 rund um den Straussee unterwegs.Volkmar Kautz war am 13.01.2023 am Mühlenteich in Eggersdorf.Ausstellung in der HeimatstubeAm 29.12.2022 war Martin Tesky in Hennickendorf am Wachtelberg unterwegs.Heimatstube Sammlung KücheIm Januar von den Heimatfreunden Volkmar und Manfred entdeckt: Gelber Zitterling genießbar!Sammlung in der historischen Küche der HeimatubeIn der historischen Küche
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Heimatfreunde im Ruhlsdorfer Bruch – Weihnachtsstimmung an der Feldsteinpyramide

28. 11. 2022

(HeG) Besser konnte das Wetter zum 1. Advent nicht sein, um noch einmal zu einer Herbstwanderung aufzubrechen. Die IG „Rehfelder Heimatfreunde“ hatte am 27.11.2022 zu einer Naturwanderung durch das „Ruhlsdorfer Bruch“ eingeladen. Manuela Grundmann übernahm zum 2. Mal in diesem Jahr die Wanderleitung für die Heimatfreunde*innen und führte die insgesamt 19 Teilnehmer*innen sachkundig durch das 162 Hektar große Naturschutzgebiet.

Auf einer Wanderstrecke von ca. 10 km erklärte sie sehr interessant welche Besonderheiten es in diesem FFH-Gebiet zu entdecken gibt. So ging sie auf die erstaunliche Vielfalt unterschiedlichster Lebensräume, die hier auf kleinstem Raum zu finden sind ein. Sie informierte darüber, dass die naturschutzfachlich sehr wertvollen Grünlandbereiche mit besonders artenreichen Pfeifengraswiesen seit über 20 Jahren im Rahmen des Vertragsnaturschutzes aufwendig gepflegt werden. Eine weitere Besonderheit, so Manuela, stellt der Schutz stark gefährdeter Schmetterlingsarten im Gebiet dar. Der Goldene Scheckenfalter, in Brandenburg als verschollen geltend, soll durch ein erfolgreiches Wiederansiedlungsprojekt im Ruhlsdorfer Bruch aktuell wieder vorkommen. Vom Schmetterling war an diesem Novembertag, trotz des Sonnenscheins, natürlich nichts zu sehen. Trotzdem war die Wandergruppe   von diesem sehr schönen Landschaftsgebiet, vor der eigenen Haustür, sehr beeindruckt.

Zum Abschluss hatte sich Volkmar, der Tourismusorganisator des Vereins, etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Unter uralten Eichen hatte er auf einem Rastplatz am Fuße der Feldsteinpyramide Garzau eine vorweihnachtliche, rustikale Kaffeetafel, dekoriert mit Tannengrün und Adventsschmuck, aufgebaut. Natürlich gab es, so wie angekündigt, echten Dresdner Weihnachtsstollen. Petra aus Eggersdorf trug mit einem leckeren Mohnstollen zum Gelingen der schönen Runde ebenfalls bei. Im Hintergrund erklang, passend zum 1. Advent, vorweihnachtliche Musik. Einen schöneren Abschluss und Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit hätte es nicht geben können.

Dafür haben sich alle Teilnehmer ganz herzlich bei Volkmar bedankt! Gedankt wurde auch der Wanderleiterin Manuela mit lieben Worten und einem kleinen Adventsgeschenk. Ein herzliches Willkommen galt auch unserem Vereinsvorsitzenden Dr. Kurt Gamerschlag, der die Wandergruppe begrüßte. Nun freuen sich schon alle auf die kommende Wander- und Radsaison, auf die Volkmar zum Abschluss neugierig gemacht hat.              

 

 

 

 

 

Bild zur Meldung: Heimatfreunde im Ruhlsdorfer Bruch – Weihnachtsstimmung an der Feldsteinpyramide

Fotoserien


Wanderung in das Ruhlsdorfer Bruch (27. 11. 2022)

Urheberrecht:
Manfred Ahrens und Helmut Georgi