Öffnungszeiten + Eintrittspreise

Jeden 2. Dienstag im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr. Sowie nach Vereinbarung.

 

Zu besonderen Anlässen/Veranstaltungen (lt. Werbung bzw. rechtzeitiger Information) und über tel. Rücksprache.

 

Der Eintritt ist kostenfrei (Eine kleine Spende ist gern gesehen).

Besucher:
5854
Link verschicken   Drucken
 

Heimatstube empfängt Geschichtskreis Bollensdorf

29.11.2018

(HeG) Angeregt durch den MOZ – Beitrag vom 24.10.2018 unter der Überschrift „Vom Schlachtfeld bis zum Derfflinger“, der über die Eröffnung einer Sonderausstellung in der Heimatstube berichtete, besuchte am Mittwoch eine Gruppe von Freunden des Geschichtskreises Bollensdorf die Heimatstube. Der Geschichtskreis kümmert sich seit dem Jahr 2008, in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Verheißungskirchgemeinde Neuenhagen-Dahlwitz, um die heimatkundlichen Angelegenheiten von Neuenhagen und wird dazu intensiv von der Gemeinde und dem dort ortsansässigen Internationalen Bund (IB) unterstützt. Das Domizil ist das ehemalige Mausoleum, das vor 110 Jahren von der Rittergutsfamilie Kelch als Erbbegräbnisstätte erbaut wurde. Darin befindet sich heute ein Geschichtskabinett und ist auch Treffpunkt des Geschichtskreises.

Der Geschichtskreis war auch deshalb über diese noch laufende Ausstellung in der Kellergalerie der Heimatstube, aus Anlass des Beginnes des 30-jährigen Krieges vor 400 Jahren, neugierig geworden, weil der damalige Rittergutsbesitzer  von Bollensdorf, Joachim Ernst von Görtzke, maßgeblich zu dieser Zeit aktiv war. (siehe auch Th. Fontane: Das Oderland: Schloss Friedersdorf; Joachim Ernst von Görtzke )

 

Zunächst führte der Chef der Heimatstube, Martin Tesky, durch die Räume des kleinen Dorfmuseums und informierte die Anwesenden über die Geschichte von Rehfelde. Mit Begeisterung und lobenden Worten wurde der Fleiß und die Mühe für die Gestaltung der Ausstellungsräume gewürdigt.

Mit der Besichtigung der unteren Etage, dem Depotraum und den Räumen für das Heimatarchiv, wurde der Rundgang fortgesetzt. In der Kellergalerie sah man sich abschließend, mit  einem extra großen Lob, die in der Region einzigartige Sonderausstellung aus Anlass des Beginns des 30-jährigen Krieges an.       

 

Bei einem intensiven Gedankenaustausch zu den gleichgelagerten Interessen und Problemen setzte man sich noch bei Kaffee und Kuchen zusammen. Bei der Verabschiedung sprachen die Gäste noch eine herzliche Einladung nach Bollensdorf an die anwesenden Rehfelder Heimatfreunde aus.       

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Heimatstube empfängt Geschichtskreis Bollensdorf

Fotoserien zu der Meldung


Geschichtskreis Bollensdorf in der Heimatstube (29.11.2018)