Öffnungszeiten + Eintrittspreise

Jeden 2. Dienstag im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr. Sowie nach Vereinbarung.

 

Zu besonderen Anlässen/Veranstaltungen (lt. Werbung bzw. rechtzeitiger Information) und über tel. Rücksprache.

 

Der Eintritt ist kostenfrei (Eine kleine Spende ist gern gesehen).

Besucher:
5061
Link verschicken   Drucken
 

Museumsgeschichte

Seit dem 29.Oktober 2002 gibt es in Rehfelde eine Heimatstube. Die feierliche Eröffnung fand in der bereits nicht mehr existierenden Steinbaracke in der Lindenstraße durch den damaligen Bürgermeister Arno Neumann statt.

 

Von April 2004 bis Januar 2009 waren dann drei Kellerräume im Ärztehaus, in der Elsholzstraße, das Domizil der Heimatstube. In diesen 5 Jahren ist das kleine Museum zu einer Stätte der Erinnerung, der Kultur und Bildung und der Begegnung herangereift. Auch wurde die Heimatstube immer mehr ein touristischer Anziehungspunkt in Rehfelde.

 

Heute befindet sich die Rehfelder Heimatstube im über 80-Jahre alten Schulgebäude in der Ernst-Thälmann-Str. 46, direkt am Zubringer zum R1 (Europäischer Fernradwanderweg), dem ZR1. Mit dem Standortwechsel hat sich die Anzahl der Museumsräume auf 6 erhöht.

 

Heimatstube Lindenstr. 2002 Heimatstube, Gebäude HST Alte Schule