Öffnungszeiten + Eintrittspreise

Jeden 2. Dienstag im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr. Sowie nach Vereinbarung.

 

Zu besonderen Anlässen/Veranstaltungen (lt. Werbung bzw. rechtzeitiger Information) und über tel. Rücksprache.

 

Der Eintritt ist kostenfrei (Eine kleine Spende ist gern gesehen).

Besucher:
6264
Link verschicken   Drucken
 

Heimatfreunde besuchten die Heimatstuben in Letschin

24.11.2019

(HeG) Am Donnerstag den, 21.11.2019 war für die Rehfelder Heimatfreunde ein historischer Tag. Erstmalig wurde durch die Interessengemeinschaft „Rehfelder Heimatfreunde“ e.V. und Träger der Rehfelder Heimatstube, das Rehfelde MOBIL genutzte. Mit insgesamt 8 Teilnehmer ging die Fahrt nach Letschin. Die Heimatfreunde Letschin waren bereits im August in der Heimatstube Rehfelde zu Gast gewesen und hatten zu einem Gegenbesuch geladen. Auf der Hinfahrt wurde in Bärwinkel, ein Ortsteil von Neuhardenberg, Halt gemacht. Schließlich befand man sich ja noch im 11. Monat des Fontanejahrs. Fontane beschreibt diesen Ort ausführlich, auch im Zusammenhang mit dem preußischen Baumeister Karl Friedrich Schinkel.  

In den Heimatstuben, Haus Birkenweg, in Letschin erfolgte ein herzlicher Empfang durch den Leiter, Herrn Petrick sowie die Mitarbeiterin Frau Axmann. Bei Kaffee und Kuchen wurde über die Geschichte der Heimatstuben Letschin informiert und es konnten Erfahrungen bei der Führung eines Dorfmuseums und insbesondere bei der Gestaltung von Ausstellungen und der museumspädagogischen Arbeit ausgetauscht werden. Dann wurden die Räume des Museums besichtigt. In einem Ausstellungsraum waren gerade außergewöhnliche und sehenswerte Bilder des Malers Harald K. Schulze aus Letschin unter dem Thema „Roter Papagei“ zu sehen. In den weiteren Räumen erfuhren wir Wissenswerte über die Ortsentwicklung, Landwirtschaft und Handwerk. Höhepunkt des Rundgangs war die Besichtigung des Fontane Zimmers.

Nach dem Mittagessen in der Gaststätte „Haus Treptow“ führte der Leiter der Heimatstube, Herr Petrick, persönlich die Gruppe durch den Ort. Sehenswert waren der Schinkelturm und die im Zentrum befindlichen Denkmäler für die gefallenen Soldaten der letzten Kriege in und um Letschin.

Zum Abschluss des Besuches übergab Frau Axmann für die Heimatstube Rehfelde eine Broschüre zum 25. Jubiläum der Heimatstuben und des Heimatvereins Letschin. Zusätzlich erhielten wir einen Datenträger mit den digitalisierten 250 „Brandenburger Blätter“, eine MOZ-Beilage. Diese beinhalten über 3000 Seiten. Dazu gibt es noch eine spätere Information durch die Rehfelder Heimatstube. Die Rückfahrt erfolgte über Gusow. Dort verweilten die Heimatfreunde aus Rehfelde noch am Denkmal für Theodor Fontane, der bekanntlich mit diesem Ort verbunden war.                            

 

Foto: Heimatfreunde vor dem Haus Birkenweg in Letschin