In der historischen Küche der Heimatstube | zur StartseiteFrühlingserwachen 16.02.2024  -  Foto Martin Tesky | zur StartseiteSonderanfertigung der Backstube Hennig | zur StartseiteAusstellung in der Heimatstube | zur StartseiteVortrag "Spuren Suche " im Roten Luch am 13.02.2024  -  Foto Manfred Ahrens | zur StartseiteDie Entdeckung der Zisterzienser - Tagebau Blick vom Museumspark Foto H. Georgi | zur StartseiteSonderausstellung in der Heimatstube zur Geschichte des Rehfelder Bäckerhandwerks | zur StartseiteIn der alte Schule Rehfelde ist die Heimatstube untergebracht | zur StartseiteMuseumspark Rüdersdorf - Schachtofenbatterie  Foto H. Georgi | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteHeimatstube Sammlung Küche | zur StartseiteSammlung in der historischen Küche der Heimatube | zur StartseiteIn der historischen Küche | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Digitales Museum

Projekt „Digitale Erfassung von Exponaten und Dokumenten der Rehfelder Heimatstube“

 

Wie auch andere Museen und Archive ist die Heimatstube mit ständig zunehmenden Datenmengen konfrontiert, die sich nur mit vieler Mühe bewältigen lassen. Neben der vorhandenen großen Menge an analogen Dokumenten steigen die digital produzierten Objekte ebenso wie das Interesse der Bürger an historisch orientierten Einrichtungen und Archiven steigt. Dem modernen Bedürfnis nach direktem digitalem Zugang zu Exponaten wie anderen Materialien entsprechend ist die digitale Erfassung der Exponate der Heimatstube - Dokumente des Heimatarchivs - fotografische Erfassung der wichtigsten Exponate der Heimatstube – Zugang zum Katalog der Bibliothek der Heimatstube – eines der großen Zukunftsprojekte der Heimatstube. Die genannte digitale Erfassung ist umfangreich und anspruchsvoll.

 

In einem ersten Schritt wurden bisher ca. 3.500 Einheiten (Exponate und Schrifttum) digital erfasst. Damit ist auf dieser „Baustelle“ allerdings erst die Materialsammlung geleistet. Die weitere Arbeit besteht nun in der systematischen Ordnung der Materialien, um den digitalen Zugriff über das Internet zu ermöglichen.

 

Wir bitten um Geduld, da diese Arbeit sehr zeitaufwändig ist. Sobald ein Teilstück fertig ist, wird es an dieser Stelle freigegeben.